Seitenanfang

wir beraten sie gerne

Die akademie eins Fachartikel für Eventmanagement, Kulturmanagement, Musikmanagement

Möchten Sie mehr Infos? Diese Seminare könnten Sie interessieren:

__________________________

Diese Bücher könnten Sie
interessieren:

Handbuch
              Veranstaltungsrecht von Christian Kuntze

Freie Mitarbeit und Scheinselbständigkeit bei Eventagenturen


von Christian Kuntze

aus dem "HANDBUCH VERANSTALTUNGSRECHT"

Das Arbeitsrecht im Allgemeinen verliert sich in einer Vielzahl von unterschiedlichsten Gesetzen und einer mittlerweile kaum mehr überschaubaren Rechtsprechung. Viele Personalentscheidungen werden im Veranstaltungsalltag aus dem Bauch heraus getroffen oder werden rational im Sinne reiner Kostenstellen angesetzt. Hierbei treten leider immer öfter wichtige arbeitsrechtliche Fragen in den Hintergrund, deren vorherige Berücksichtigung bei der Vorbereitung von Personalentscheidungen von Wichtigkeit gewesen wäre. Arbeitsrechtliche Auseinandersetzungen kosten die Eventagenturen viel Geld und belasten mental das gesamte Team. Nachfolgend geht es darum, das arbeitsrechtliche Basiswissen zu vermitteln, um die in der Veranstaltungsbranche zu treffenden Personalentscheidungen rechtlich richtig bewerten und umsetzen zu können. Auf diese Weise werden finanzielle Einbußen und mentale Reibungsverluste vermieden.


Fall: Der erkrankte Sekretär

Die Veranstaltungsagentur Eventis produziert eine neue Abend-Dinner-Erlebnis-Show. Für die Koordination und Erledigung der im Zusammenhang mit der Produktion anfallenden Aufgaben schließt Eventis mit Herrn Taschenbecks eine als Honorarvertrag bezeichnete Vereinbarung. Eventis stellt Taschenbecks ein eignes Büro mit Infrastruktur (Telefon, PC) zur Verfügung. Taschenbecks hat werktags von 09:00 bis 19:00 Uhr im Büro anwesend zu sein und erhält täglich von der Eventis-Geschäftsleitung die jeweils zu erledigenden Aufgaben zugeteilt. Während der Show hat er ebenfalls als  Ansprechpartner anwesend zu sein. Laut Honorarvertrag erhält Taschenbecks lediglich die tatsächlich abgeleisteten Stunden vergütet. Als Taschenbecks erkrankt, fordert er die Weiterzahlung seines vereinbarten Honorars, obwohl dies für krankheitsbedingte Abwesenheitszeiten ausdrücklich ausgeschlossen wurde. Eventis kündigt den Honorarvertrag daraufhin per SMS.


Vorteile eines selbständigen Dienstverhältnisses;
freie Mitarbeiter

Der erkrankte Sekretär“ beschreibt eine für die Veranstaltungsbranche typische Situation. Eventis hat, wie viele andere Agenturen, kein besonderes Interesse, mit allen Mitarbeitern feste Angestelltenverhältnisse einzugehen, sondern beauftragt sie projektbezogen als selbständige Dienstleister. Die Vorteile selbständiger Dienstverhältnissen liegen für Eventis auf der Hand: So hat man für seine freien Mitarbeiter weder Sozialversicherungsbeiträge noch Lohnsteuer abzuführen. Vielmehr haben die freien Mitarbeiter ihre Honorare selbst zu versteuern und sind für ihre soziale Absicherung eigenverantwortlich. Weiterhin findet aus Sicht von Eventis eine rein leistungsbezogene Vergütung der freien Mitarbeiter statt, da Eventis nur für die erbrachten Arbeitsstunden das vereinbarte Honorar zu bezahlen hat und weder Kranken-, Urlaubs- noch Weihnachtsgeld geschuldet wird, wie bei einem fest angestellten Arbeitnehmer. Hinzukommen einfache Honorarabrechnungen mit geringem Verwaltungsaufwand, da nur die eingereichten Honorarrechnungen nach Prüfung zu zahlen sind und eine aufwendige kostenintensive Lohnbuchhaltung nicht erforderlich ist. Schließlich lassen sich verhältnismäßig kurze Kündigungsfristen vereinbaren, so dass eine Trennung von den freien Mitarbeitern schnell möglich ist, ohne dass für den Ausspruch der Kündigung besondere Gründe vorzuliegen haben.


Die Scheinselbständigkeit und ihre Risiken

In der Eventbranche ist es weit verbreitet, angesichts der beschriebenen Vorteile zahlreiche Mitarbeiter auch dann als Selbständige zu beauftragen, wenn und obwohl sie rechtlich als Arbeitnehmer einzustufen sind (sogenannte Scheinselbständige). Allerdings dürfen die hiermit verbundenen Risiken keinesfalls unterschätzt werden.

Die finanziellen Folgen einer aufgedeckten Scheinselbständigkeit können...

Handbuch
                                          Veranstaltungsrecht von Christian Kuntze aus dem "HANDBUCH VERANSTALTUNGSRECHT"
Verlag PPV MEDIEN, Bergkirchen

Auszug aus dem Kapitel:
"Eventarbeitsrecht:
Wichtige Vereinbarungen mit Ihren Mitarbeitern
"
(mit freundlicher Genehmigung von PPV MEDIEN)

Möchten Sie den gesamten Artikel lesen?
Dann registrieren Sie sich bitte hier kostenlos, um alle Artikel in voller Länge lesen zu können. Ihre Daten werden bei uns selbstverständlich vertraulich behandelt.

zurück zur vorherigen Seite